EliFlo-Infos vom So, 13. 12. 2015

Liebe Freunde in St. Elisabeth und St. Florian!

 

Der Vorfreudensonntag „Gaudete“ („Freuet Euch!“) rückt heran – die rosa Kerze am Adventkranz lässt schon die Weihnachts-Freude in die Vorbereitungszeit herein blitzen – ich freue mich auf ein fröhliches Sonntag-Feiern!

 

Unsere AktionEr kommt zur Welt…!“ hat sehr positiven Anklang gefunden: Wir haben in beiden Pfarren insgesamt 1.000 Stück Kerzen mit Einladungen aufgelegt gehabt – eine überschaubare Menge an Säckchen ist noch übrig (und wird hoffentlich morgen mitgenommen werden). Danke für die tolle Beteiligung!

Einige haben sehr schöne Erfahrungen damit gemacht, das kleine Kerzchen als Aufhänger dafür zu nützen, mit Menschen ins Gespräch zu kommen – meine Bitte, dass wir einander von diesen Erfahrungen erzählen (wenn wir Seelsorger/innen davon erfahren, können wir auch einiges weitergeben / für das Weiterarbeiten Konsequenzen ziehen, …). Schön, wenn wir darüber ins Gespräch kommen, wie es uns dabei ergeht, „Gott zur Welt zu bringen“.

 

Allein am Heiligen Abend? Vielleicht kennt Ihr Menschen, die am Hl. Abend niemand zum Feiern haben – oder es geht Euch selbst so: Dann bitte schafft die Brücke dazu / gebt die Einladung weiter: Mi, 24. 12. 2015, 16.30-18 Uhr: Weihnachtsfeier für Alleinstehende im Pfarrsaal St. Elisabeth – offen für alle! Bitte um Anmeldung im Pfarrbüro St. Elisabeth – Tel: 01 / 505 50 60 bzw. pfarre@st-elisabeth.at

 

Zusammenarbeit im Entwicklungsraum – gemeinsamer Weg zur „Pfarre neu“: In der kommenden Woche gibt es ein Treffen der Pfarrkoordinatoren (von uns werden die beiden Stv. PGR-Vorsitzenden, wie auch ich als Koordinator teilnehmen), um das große gemeinsame PGR-Treffen  aller PGRs unseres Entwicklungsraumes am 9. Jänner vorzubereiten, die nächsten Schritte zu planen, usw. – bitte nehmt unsere Planungen in Euer Beten mit, dass es ein heilvoller Prozess wird!

 

Weiter schauen wir uns um Kommunionspendende um – Menschen, die bereit sind, diesen Dienst zu übernehmen. Dazu gibt’s folgenden Ablauf: Auf Beschluss des Pfarrgemeinderates (es ist ja kein „Privat-Dienst“, sondern offizieller Dienst der Pfarre und die Person muss pfarrlichen Rückhalt haben) besucht sie/er einen Kurstag unserer Diözese (Sa 9-16 Uhr: persönliches & inhaltliches Befassen mit diesem wichtigen Dienst; praktische Fragen etc.) und wird dort dann vom Bischof dafür gesendet. Ergänzend kann aber – wenn in einem Gottesdienst nötig – der Priester auch spontan jemand um diesen Dienst für diese Messe bitten – bitte nehmt dann diese Bitte auch an.

 

Schön sind in beiden Pfarren die Roraten angelaufen – besonders spürbar ist in St. Florian die Connection zum Rainer-Gymnasium, wo traditionell an die 30 Schüler/innen (darunter auch ehemalige) dazu kommen (Danke, Margit Wartlick, für das intensive Begleiten).

Und: Herzliche Einladung zu den weiteren Roraten: Mi & Fr 7 Uhr in St. Elisabeth, sowie Mi 6.30 Uhr in St. Florian.

 

St. Elisabeth: Groß angelegt war das Musikschul-Konzert letzten Mittwoch, wo wir mit unserem Saal als Gastgeberin fungieren durften – es gab herzlichen Dank an die Pfarre für die Gastfreundschaft.

Di, 15. 12. 17 Uhr ist Sternsinger-Treffen: Bitte macht noch kräftig Werbung dafür!

Am Do, 17. 12. ist beim Treffpunkt St. Elisabeth (mit traditioneller Adventfeier) wie immer unser früherer Pastoralassistent Oliver Achilles zu Gast – willkommen!

 

St. Florian: Letzten Sonntag gab’s ein schönen Feiern der Familienmesse mit erstaunlich vielen Kindern (Danke, PAss Evi, für die tolle Vorbereitung, sowie an die mitreißende Musikgruppe). Im Pastoralteam haben wir weiter überlegt, diese Form (Kinder die ganze Messe dabei – evtl. aber eigener Predigt-Teil) öfters zu probieren – Evi wird sich diesbezüglich nach dem Echo umhören (Anregungen bitte an sie).

Fr, 18. Dezember: Mitarbeiter/innen-Dankfest: Wir beginnen mit einer Advent-Besinnung in der Pfarrkirche – dann gemütliches Feiern im Florianisaal.

Beim Pastoralteam haben wir auch über andere Liturgische Vorgänge nachgedacht – u. a.:

Notausgänge in der Kirche: Wir werden darauf achten, dass sie (insbes. bei großen  Festen) immer geöffnet sind.

Zuständigkeit“ bei Gottesdiensten: Wenn jemand einen Gottesdienst vorbereitet (z. B.: Elisabeth Wlaschütz am Caritas-Sonntag, PAss Evi bei Familienmesse, …), dann soll bei ihr alles an Ideen, Vorschlägen, Gestaltungen (Musik, spezielle Dienste, besondere Feierelemente…) zusammenlaufen; und sie ordnet’s, klärt, entscheidet und spricht’s dann auf einmal mit dem Dienst-Tuenden Priester ab. Wenn keine besondere Gestaltung ist, dann läuft es bei jenem Priester zusammen, der die konkrete Messe leitet.

Wir suchen Leute, die im Regelfall 1 x / Woche an einem fixen Tag unsere Kirche abends zusperren könnten – eine Liste zum Eintragen gibt’s am Sonntag und dann im Büro bei Sekr. Ulli: Bitte eintragen!

Mit 13. Jänner beginnen wir unser neues Mittwoch-Mess-Angebot:  „Gott mit uns: Anbetung I  Abendmesse  I  Ausklang“. Gedacht ist, dass ab 17.30 Uhr die Kirche für eine gestaltete Anbetung in schöner Atmosphäre geöffnet ist, um 18.30 Uhr Messe gefeiert wird (für die Musik sorgt eine eigene Gruppe der Gemeinschaft Emmanuel) und dann ein Ausklang in der Blue-Box folgt.

 

Ich wünsche Euch eine gute Advent-Fortsetzung!

Euer

Gerald