EliFlo-Infos vom So, 13. 3. 2016

Liebe Freunde in St. Elisabeth und St. Florian!

 

Gleich vorweg: Herzlich willkommen an alle (auch aus den jeweils anderen Pfarren/Gemeinden) für So, 13. März 2016Fastensuppen-Essen ab 12 Uhr in der Pfarre St. Elisabeth (Pfarrsaal).

 

Die Firmlinge beider Pfarren sind seit Freitag bis Sonntag auf gemeinsamem Firm-Wochenende (28 Firmlinge sind dabei!) – nehmen wir sie kräftig ins Gebet!

 

In dieser Woche tagt eine weitere Arbeitsgruppe unseres Weges zur „gemeinsamen Pfarren in mehreren Gemeinden“: Die Arbeitsgruppe „Projekte“ trifft sich Do, 17. 3. 2016, 19 Uhr in der Pfarre St. Elisabeth; Ziel: Kommunikationsvernetzungskonzept für zukünftige Projekte erstellen

 

Pfarrer Gerald Erreichbarkeit: „Wie erreiche ich den Pfarrer?“ – so wurde ich kürzlich gefragt. Da ich viel unterwegs bin (meine Hauptaufgabe ist’s ja nicht, im Büro zu sitzen und zu warten, sondern bei den Menschen zu sein: in 2 Pfarren, im Entwicklungsraum und in anderen Bereichen):

*) Bitte sprecht mich im Umfeld der Gottesdienste und Veranstaltungen an!

*) Kommt spontan ins Büro (St. Florian: im Regelfall Mittwoch – sonst oft in St. Elisabeth)

*) … doch für wirkliche Gespräche in Ruhe: Am besten, wir machen einen konkreten Zeitpunkt aus: Rührt Euch per Telefon (01 / 505 50 60 ohne Klappe – wird, wenn das Büro geschlossen ist, zu mir persönlich weiter geleitet: Bitte ggf. Tel-Nr. hinterlassen – ich rufe verlässlich zurück) oder per eMail gerald.gump@st-elisabeth-florian.wien.

… ich freue mich auf Euch!

 

Blick voraus auf die Kar- & Osterzeit:

Palmsonntag in St. Elisabeth: Beachte, dass die Vorabendmesse entfällt – wir feiern als Pfarrgemeinde eine, gemeinsame Messe! Und: Wir starten um 9.30 Uhr diesmal beim Theater Akzent (vom Haupttor der Kirche die Argentinierstraße einen Häuserblock hinunter).

Die Gemeinschaft Emmanuel lädt zu vielfältigen Impulsen ab Gründonnerstag ein – das ausführliche und spannende Programm findet sich in der Beilage „Ostertage in Wien 2016“.

Pfarrbüros geschlossen: St. Elisabeth ist Gründonnerstag bis Osterdienstag geschlossen, St. Florian ist die Karwoche geschlossen.

Wie immer (auch Wochenende oder sonst) ist in solchen Zeiten ist in dringenden Fällen über 01 / 505 50 60 (Pfarre St. Elisabeth – wichtig: ohne Klappe) jemand erreichbar (bitte ggf. Nachricht & Tel-Nr. hinterlassen – Rückruf folgt verlässlich!)

 

„Spezial-Infos“:

St. Elisabeth: Vergangenen Dienstag hat (wie schon zuvor in St. Florian) ein Gemeindeabend zum Thema „Unsere gemeinsame Pfarre in mehreren Gemeinden“ statt gefunden. Es war eine angeregte Diskussion – es geht uns um etwas kostbares, unser Miteinander. Die Abschrift der Plakat-Diskussion findet sich im Anhang. Große Bitte an unsere Pfarrgemeinderäte: Die Ergebnisse bitte genau durchstudieren – wir werden dies bei unserer nächsten PGR-Sitzung am Do, 17. 3. weiter besprechen!

St. Florian: Ganz tolle Berichte gab’s vom Mütterwochenende, sowie vom Erstbeichtfest. Herzlichen Dank allen Engagierten!

                Ad Kar- & Osterliturgie: *) Es werden wieder bis Kar-Sa alte Palmkätzchen gesammelt, die ins Osterfeuer kommen!

                               *) Einladung, für Kar-Fr-Kreuzverehrung je eine Blumen mitzubringen!

                Haustor Pfarrhaus: Aufgrund von Diebstählen ersuchen wir mitzuhelfen, dass das Haustor verlässlich abends gesperrt wird, und zwar  (spätestens): Mo-Mi 22 Uhr, Do & Fr 18.30 Uhr, Sa & So nur für Veranstaltungen geöffnet;

und: Bitte die Einfahrtstüre grundsätzlich zumachen!

 

Daniel Maier erzählt vom gemeinsamen Chorprojekt “creation4.5” – Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem: Nach dem erfolgreichen Gründungsprojekt von creation4.5 (gemeinsames Chorprojekt im Dekanat 4/5) mit Haydns Schöpfung in der Karlskirche 2014 kam von vielen Seiten der Wunsch auf, diese Zusammenarbeit fortzusetzen. So wurde die Idee geboren, Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms, das eindeutig zu den Top Ten der gesamten Chorliteratur gehört, gemeinsam zu proben und aufzuführen. Der Startschuss zu diesem Projekt erfolgte im Jänner, Zielpunkt ist das Konzert am 6. November in St. Elisabeth. Dazwischen wird intensiv geprobt, und zwar in den Pfarrsälen von St. Florian, St. Karl und St. Elisabeth sowie an einem Probenwochenende im August. Es gibt bereits über 90 hochmotivierte singende Teilnehmer, eine großartige Sache, wenn man bedenkt, dass pro ChorsängerIn an die 60-80 ehrenamtliche Probenstunden zusammenkommen werden. Es ist nicht Absicht des Projektes, eine “Konkurrenz” zu den bestehenden Kirchenchören aufzubauen, sondern dort, wo es sinnvoll ist und es nachgefragt wird, auch einmal ein gemeinsames Großprojekt zu ermöglichen, das die Möglichkeiten eines einzelnen Kirchenchores übersteigt.

 

2 Gratulation vorweg: Diesen Sonntag feiert Shafiee („Sépideh“), die mit ihrem Mann Reza vorletzte Woche in die Flüchtlingswohnung im Pfarrhaus St. Elisabeth eingezogen ist, Geburtstag (an diesem Tag wird sie auch aktiv beim Fastensuppen-Essen kochen); am Samstag darauf „purzeltagt“ Martin Wadsack, unser St. Florian-Chorleiter. Herzliche Gratulation beiden – und Gottes Segen für’s neue Lebensjahr!

 

Ich wünsche Euch einen schönen & fruchtbaren Endspurt der Österlichen Bußzeit!

Euer

Pfarrer Gerald