Archiv der Kategorie: Erstkommunion

Nachrichten für die Erstkommunion

Tauferneuerung der Erstkommunionskinder: So, 7. 4. 2024 in St. Elisabeth

Heute war es besonders bunt in der Kirche. Unsere Kinder, die sich seit Herbst auf das Fest der Erstkommunion vorbereiten, durften heute Ihr Taufversprechen erneuern bzw. ganz bewusst, selbst – also auch selbstbewusst – ihr JA dazu aussprechen, ein Kind Gottes zu sein. Dazu haben wir bei einem unserer Vorbereitungstermine wunderschöne bunte T-Shirts gestempelt und als unser Festgewand heute getragen.

Damit wir das Evangelium auch wirklich gut verstehen können, hat das Erstkommunionsteam mit Pfarrer Gerald, Bernhard und Emanuel das Evangelium schauspielerisch dargestellt. Auch für uns Erwachsene war das eine besondere Erfahrung.

Mit bunten Blumen haben wir dann den Altar geschmückt. Unser Musikteam & Kinderchor (Leitung: Daniela Lahner) hat uns musikalisch kräftig unterstützt und wir konnten viele unserer gelernten Lieder mit Bewegungen singen und unserer Freude Ausdruck verleihen.

Der fast schon Sommertag machte anschließend noch ein langes Weiterfeiern am Kirchenplatz möglich – ein wunderbarer Vormittag!

Fotos: Ute Schellner

Abschluss- & Startfest der Erstkommunionskinder in St. Elisabeth: So, 5. 11. 2023

Feier der Annahme: Gott schaut auf unser Leben und Handeln

Abschluss- & Startfest der Erstkommunionskinder in St. Elisabeth: So, 5. 11. 2023

(9 Uhr – Festmesse in St. Elisabeth)

Ein großes Fest: Die Erstkommunionskinder 2022/23 haben ihren gemeinsamen Weg (das Erstkommunionsfest selbst war am 18. 6. 2023) abgeschlossen: Mit einigen Fotos und Erzählungen am Beginn der Messe herein geholt wurde in der Messfeier gemeinsam Dank gesagt; leider waren (wohl auch aufgrund der Herbstferien) nur wenige Kinder der „alten Gruppe“ mit dabei. Eine schöne Schar von Kindern gestaltete im Kinderchor musikalisch den Gottesdienst mit.

Zugleich war es ein Stück „Übergabe an die Nächsten“: Die neuen Erstkommunionskinder 2023/24 waren zum gleichen Festgottesdienst eingeladen – 19 Kinder: Es war der große Start ihres EK-Weges – so wurden sie schon beim Einzug mit Applaus begrüßt und willkommen geheißen.

Nach gemeinsam gefeiertem Wortgottesdienst („… Gott, der auf unser Leben und Handeln sieht“) wurden die „Neuen“ in kleine Gruppen aufteilt: An verschiedenen Altar-Orten wurde dann jedes Kind einzeln durch ein EK-Team-Mitglied (Leiterin Christiane, Pfarrer Gerald, Rafi und Regina) gesegnet (siehe unten) – „dieses ‚Fest der Annahme‘ stand früher am Beginn der Tauf-Vorbereitung für Erwachsene“, erklärt Pfarrer Gerald: „Am Beginn steht die liebevolle Zuwendung Gottes – diese brauche und kann ich mir nicht ‚verdienen‘, sie gilt und ist die Grundlage für all das, was wir die nächsten Monate überlegen und erleben!“ Und mit diesem wichtigen Ritual wurde Gottes Zuwendung nicht besprochen, sondern für die Kinder erlebbar (insbesonders auch, als jeweils im Anschluss auch die Eltern eingeladen waren, ihr eigenes Kind zu segnen).

Den „Neuen“ wurden von den „alten EK-Kindern“ jeweils eine Kerze als Andenken überreicht – diese wurden von allen zur Gabenbereitung auf den Altar gestellt und dann Eucharistie gefeiert.

Die Festmesse mündete direkt ins Pfarrcafé, wo die Kinder sich noch lange am St. Elisabethplatz vergnügten, während Eltern und Pfarrgemeinde das Pfarrcafé genossen – vor der Messe war alles noch verregnet; jetzt war es wieder möglich!

Ab sofort sind alle Kinder willkommen, jeden Sonntag um 9 Uhr die „Kinderkirche“ (in der Kapelle) mitzufeiern (Ausnahme: Patroziniumsfest am So, 19. 11. 2023: Da geht’s um 9:30 Uhr los) – und insbesonders an die „Alten EK-Kinder“: Willkommen zu Kinderchor (Kontakt Daniela Lahner) und Ministrieren (Kontakt Sonja Tischberger).

Einzel-Segnung der Kinder – die „Feier der Annahme“

(+ = jeweils ein Kreuzerl auf die div. Stellen)

Stirne: N, (Vorname), Jesus segne (+) Dich!

Augen: Gott segne (+) Deine Augen, damit Du sehen kannst, wie Jesus Dich lieb hat.

Ohren: Gott segne (+) Deine Ohren, Du wirst hören, was Jesus zu Dir sagt! Und Du sollst gut hinhören, wenn jemand zu Dir sagt: Du, XY (Vorname), ich hab‘ Dich lieb!

Mund: Gott segne (+) Deinen Mund, Du wirst davon erzählen, wie lieb Jesus Dich hat! Und er soll Dir helfen viele gute Sachen zu erzählen – und auch lustige Witze, die andere fröhlich machen und zum Lachen bringen.

Hand(flächen): Gott segne (+) Deine Hände, damit Du selbst umarmen, andere streicheln, ihnen helfen und sie ganz fest liebhaben kannst!

Einladung an Eltern: Jetzt segnet Ihr Euer Kind…

„Altes“ EK-Kind entzündet eine Kerze für das „neue“ EK-Kind.

Fotos: Ute Schellner

Erstkommunion 2023 – So, 18. 6. 2023 in St. Elisabeth

Bist du am Sonntag Vormittag am Elisabethplatz gewesen? Na, dann hast du sicher bemerkt, dass wir heute 34 Kinder bei ihrer Erstkommunion begleiten durften.

Am Beginn der kühlen Jahreszeiten haben wir mit unserer Vorbereitung begonnen und heute an einem der ersten Sommertage des Jahres war es dann soweit. Der Einzug in die – mit vielen Gästen gefüllte – Kirche war überwältigend. Im Evangelium wurden wir erinnert daran, dass wir die Frohe Botschaft Jesu in die Welt tragen sollen, und so haben unsere „Flüsterbotenkinder“ Menschen in der Kirche ins Ohr geflüstert, dass Jesus uns lieb hat und immer bei uns ist. Unser Kinderchor hat uns schwungvoll durch die bewegten Lieder begleitet, und ein Ensemble von Streicher*innen hat während der Kommunion und zum Auszug klangvolle Töne in der Kirche erschallen lassen. Sie alle haben wunderbar gespielt und gesungen und zu Recht viel Lob bekommen.

Kurz vor dem Ende unseres Gottesdienstes – auf der Leinwand stand bereits „habt noch einen schönen Feiertag“ – flüstert ein Erstkommunionskind mir zu, heute ist doch gar kein Feiertag sondern einfach nur Sonntag. Ich habe ihr geantwortet: „Du hast heute Erstkommunion und das ist ein Feiertag!“ – sie hat kurz nachgedacht und dann mit einem strahlenden Lächeln gemeint: „Da hast du recht!“

Am Elisabethplatz haben wir unübersehbar und fröhlich weiter gefeiert.

Ein berührendes tolles Fest! Und weißt, du was auch berührend war? Der Kinderchor, das Streicher*innenensemble, der junge Mann, der dafür gesorgt hat das immer die richtigen Texte in der Kirche zu sehen waren und bei der Agape fleißig mitgearbeitet hat…viele dieser Kinder und Jugendlichen haben im vergangenen Jahr bei uns Erstkommunion gefeiert oder sind erst kürzlich in unserer Gemeinde gefirmt worden oder besuchen Regina in der Kinderkirche („KiKi“) regelmäßig – da wird für mich Gemeinschaft erlebbar.

Danke!

Bericht: Christiane Macal

Fotos: Ute Schellner

Longfield-Gospel-Chor am 23.4.2023

Longfield-Gospel-Chor in St. Elisabeth

mit Aufnahme von Erstkommunionskind Emily in die Gemeinschaft unserer Kirche

Corona mit seinen Auflagen und Einschränkungen hat viele Chöre verzweifeln lassen. Der Longfield-Gospel-Chor (http://www.longfield.at) hat bei uns angeklopft – und viele Monate hindurch in der großen St.-Elisabeth-Kirche seine Proben abgehalten: Am So, 23. 4. 2023 bedankte er sich mit der musikalischen Gestaltung der 9-Uhr-Messe.

Die Kirche war dicht besetzt – besonders vorne, wo die etwa 120 Sänger/innen in bunte Gospel-Roben gewandet Aufstellung nahmen und eine von Chorleiter Dr. Georg Weilguny selbst geschriebenen Messe zum Klingen brachten – mitreißende Klänge brachten die Mitfeiernden zum Mitbewegen und Mitsingen.

Im Zuge der Messe nahm Pfarrer Gerald das Erstkommunionskind Emily in die Gemeinschaft unserer Kirche auf – beim eigentlichen Termin der Tauferneuerung am Vorsonntag war sie erkrankt.

Bewegt und lebendig ging die Messe weiter und fand bei herrlichem Wetter beim Pfarrcafé am St.-Elisabeth-Platz ihre fröhliche Fortsetzung.

Fotos: Ute Schellner

Tauferneuerung der Erstkommunionskinder, samt Taufe von Golda und Philippa – So, 16. 4. 2023 in St. Elisabeth

Heute war es besonders bunt in der Kirche. Unsere Kinder, die sich seit Herbst auf das Fest der Erstkommunion vorbereiten, durften heute Ihr Taufversprechen erneuern bzw. ganz bewusst, selbst – also auch selbstbewusst – ihr JA dazu aussprechen, ein Kind Gottes zu sein.

Mitten in unserer großen Gemeinschaft durften wir davor die Taufe von Golda und Philippa feiern und die beiden unter großen Applaus offiziell in unsere Gemeinschaft willkommen heißen. Dazu haben wir bei einem unserer Vorbereitungstermine wunderschöne bunte T-Shirts gestempelt und als unser Festgewand heute getragen.

Damit wir das Evangelium auch wirklich gut verstehen können, hat das Erstkommunionsteam mit Pfarrer Gerald, Bernhard und Emanuel das Evangelium schauspielerisch dargestellt. Auch für uns Erwachsene war das eine besondere Erfahrung.

Mit bunten Blumen haben wir dann den Altar geschmückt. Unser Musikteam – heute verstärkt durch den Chor von „ehemaligen“ Erstkommunionskindern – hat uns musikalisch kräftig unterstützt und wir konnten viele unserer gelernten Lieder mit Bewegungen singen und unserer Freude Ausdruck verleihen.

Unsere liebe Ute hat wieder mit viel Geschick alles im Bild festgehalten. Viele berührende Momente haben unseren Gottesdienst begleitet und wieder ein Stück näher dem Fest der Erstkommunion gebracht.

 

Bericht: Christiane Macal

Fotos: Ute Schellner

Adventkranz-Segnung in St. Elisabeth – „… eine Freude machen!“

Mit einer stimmungsvollen Familienmesse eröffnete die Pfarrgemeinde St. Elisabeth am Sa, 26. 11. 2022, am Vorabend des 1. Adventsonntags, die neue Zeit:

„Immer, wenn ihr jemand eine Freude macht, dann wird im Herzen ein Lichtlein angezündet!“ – so der Kernsatz der Einleitungsgeschichte, die Regina Tischberger (die jeden Sonntag um 9 Uhr die Kinderkirche gestaltet) vortrug.

Daran anknüpfend waren alle eingeladen, als Adventprogramm sich einen Punkt vorzunehmen, „… wo ich jemand anderem echt eine Freude machen kann“. Die Kinder kamen zum Altar, erzählten den dort wartenden Erstkommunions-Team-Mitgliedern ihr jeweiliges Vorhaben und bekamen ihre beim Eingang erhaltene Kerze entzündet, die sie auf den Altar stellten.

Auf diesem Hintergrund wurden die ersten Adventkranzkerzen entzündet („… das mehr werdende Licht soll uns daran erinnern: Advent ist die Zeit zum Freude-Machen“ – so Pfarrer Gerald) und die Kränze gesegnet.

In seiner Predigt ging Pfarrer Gerald darauf ein, dass Advent eigentlich gar nicht so sehr Weihnachtvorbereitung meint, sondern – wie es im Tagesevangelium hießt – bereit werden „im Wissen, das sich mit all meiner Wirklichkeit vor Gott stehen werde: Advent als Zeit, wo wir neu versuchen dürfen, unser Leben sinnvoll zu vertiefen, achtsam zu gestalten und erfüllend zu leben!“

Eucharistie wurde dann festlich gefeiert – im Anschluss ging es bei Adventmarkt der Pfarrgemeinde noch lange weiter…

Fotos: Ute Schellner

Feier der Annahme: Gott schenkt von vorn herein und ohne Vorbedingungen seine Liebe

Abschluss- & Startfest der Erstkommunionskinder in St. Elisabeth: So, 6. 11. 2022

(9 Uhr – Festmesse in St. Elisabeth)

Ein großes Fest: Die Erstkommunionskinder 2021/22 haben ihren gemeinsamen Weg (das Erstkommunionsfest selbst war am 19. 6. 2022) abgeschlossen: Mit einigen Fotos und Erzählungen am Beginn der Messe herein geholt wurde in der Messfeier gemeinsam Dank gesagt. Ein schönes Grüppchen daraus gestaltete im neu gegründeten Kinderchor musikalisch oder als Ministranten den Gottesdienst mit.

Zugleich war es ein Stück „Übergabe an die Nächsten“: Die neuen Erstkommunionskinder 2022/23 waren zum gleichen Festgottesdienst eingeladen: Es war der große Start ihres EK-Weges – so wurden sie schon beim Einzug mit Applaus begrüßt und willkommen geheißen.

Nach gemeinsam gefeiertem Wortgottesdienst („… der Gott des Lebens, der mit uns durch dick und dünn geht – auch über den Tod hinaus“) wurden die „Neuen“ in kleine Gruppen aufteilt: An verschiedenen Altar-Orten wurde dann jedes Kind einzeln durch ein EK-Team-Mitglied (Leiterin Christiane, Pfarrer Gerald, Rafi, Regina, Serge und Vroni) gesegnet (siehe unten) – „dieses ‚Fest der Annahme‘ stand früher am Beginn der Tauf-Vorbereitung für Erwachsene“, erklärt Pfarrer Gerald: „Am Beginn steht die liebevolle Zuwendung Gottes – diese brauche und kann ich mir nicht ‚verdienen‘, sie gilt und ist die Grundlage für all das, was wir die nächsten Monate überlegen und erleben!“ Und mit diesem wichtigen Ritual wurde Gottes Zuwendung nicht besprochen, sondern für die Kinder erlebbar (insbesonders auch, als jeweils im Anschluss auch die Eltern eingeladen waren, ihr eigenes Kind zu segnen).

Den „Neuen“ wurden von den „alten EK-Kindern“ jeweils eine liebevoll gestaltete Kerze als Andenken überreicht – diese wurden von allen zur Gabenbereitung auf den Altar gestellt und dann Eucharistie gefeiert.

Die Festmesse mündete direkt ins Pfarrcafé, wo die Kinder sich noch lange am St. Elisabethplatz vergnügten, während Eltern und Pfarrgemeinde das Pfarrcafé genossen!

Ab sofort sind alle Kinder willkommen, jeden Sonntag um 9 Uhr die „Kinderkirche“ (in der Kapelle) mitzufeiern (Ausnahme: Patroziniumsfest am So, 20. 11. 2022: Da geht’s um 9:30 Uhr los) – und insbesonders an die „Alten EK-Kinder“: Willkommen zu Kinderchor (Kontakt Daniela Lahner) und Ministrieren (Kontakt Sonja Tischberger).

Einzel-Segnung der Kinder – die „Feier der Annahme“

(+ = jeweils ein Kreuzerl auf die div. Stellen)

Stirne: N, (Vorname), Jesus segne (+) Dich!

Augen: Gott segne (+) Deine Augen, damit Du sehen kannst, wie Jesus Dich lieb hat.

Ohren: Gott segne (+) Deine Ohren, Du wirst hören, was Jesus zu Dir sagt! Und Du sollst gut hinhören, wenn jemand zu Dir sagt: Du, XY (Vorname), ich hab‘ Dich lieb!

Mund: Gott segne (+) Deinen Mund, Du wirst davon erzählen, wie lieb Jesus Dich hat! Und er soll Dir helfen viele gute Sachen zu erzählen – und auch lustige Witze, die andere fröhlich machen und zum Lachen bringen.

Hand(flächen): Gott segne (+) Deine Hände, damit Du selbst umarmen, andere streicheln, ihnen helfen und sie ganz fest liebhaben kannst!

Einladung an Eltern: Jetzt segnet Ihr Euer Kind…

„Altes“ EK-Kind entzündet eine Kerze für das „neue“ EK-Kind.